Von der Bundes-SU

auf die Älteren ist (wieder) Verlass….

Noch bei der Bundestagswahl 2021 haben wir sehr nachdenklich beobachten müssen, dass die SPD-Stimmen in der Wählergruppe 60+ massiv zugenommen haben, während die Zustimmung zur CDU in gleichem Maße zurückging. 

Das setzte sich bei der Landtagswahl im Saarland 2022 noch ausgeprägter fort. 

Die inzwischen vorliegenden Analysen kommen übereinstimmend zu dem Ergebnis, dass in beiden Wahlen sowohl die jeweiligen Spitzenkandidaten als auch die regionale Situation eine ausschlaggebende Rolle gespielt haben.

Schon in Schleswig-Holstein erzielte die CDU bei den Landtagswahlen wieder überdurchschnittliche Stimmenanteile bei älteren Wählerinnen und Wählern.

Das ist zwar eine erfreuliche Rückkehr zu gewohnten Ergebnissen, darf aber keinesfalls als selbstverständlich hingenommen werden. 

Auch im Zusammenhang mit der erschreckend gesunkenen Wahlbeteiligung ist Handeln angesagt. Demokratie lebt davon, dass Menschen ihre Möglichkeiten der politischen Beteiligung ausschöpfen und zur Wahl gehen. Zwar ist die Präsenz der Älteren an den Wahlurnen nach wie vor sehr hoch, Ziel muss aber sein, dass die Wahlbeteiligung insgesamt steigt und die politische Mitwirkung gestärkt wird. 

Wir in der Senioren-Union wollen, dass Wählen wieder zur Selbstverständlichkeit wird und haben deswegen mit der CDU und der JUNGEN UNION auf Bundesebene erste Gespräche geführt, um in gemeinsamen Aktionen hierzu Beiträge zu leisten.

So wollen wir den 1. Oktober 2022, den „Tag der älteren Generation“, dazu nutzen, aus Sicht der Älteren unter uns auf die Bedeutung der Demokratie mit freien, gleichen und geheimen Wahlen als wohl eine der wichsten Errungenschaften in Deutschland nach dem 2. Weltkrieg hinzuweisen. 

In den Senioren-Unions Vereinigungen auf Landes-, Bezirks-, Kreis- und Stadtverbandsebene sollten Sie schon jetzt an die Vorbereitungen gemeinsamer und öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen gemeinsam mit der JUNGEN UNION gehen.

Wir werden Sie seitens der Bundesgeschäftsstelle zeitgerecht mit Informationsmaterial und Gestaltungsvorschläge z.B. für Internet, Facebook und Co. unterstützen.  

Einen Einblick in die Thematik vermittelt die in der Anlage beigefügte Ausarbeitung der KAS „Wahlbeteiligung und Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht in Deutschland“

Über Anregungen und Ideen aus Ihrem Bereich würde ich mich freuen.  

Freundliche Grüße

Claus Bernhold

Stellv. Bundesvorsitzender der Senioren-Union der CDU 

Bundesgeschäftsführer

Claus.Bernhold@CDU.de